PRP- Haarausfall - Ilm-Praxis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mesotherapie & PRP
Haarausfall-Behandlung

PRP gegen Haarausfall / Alopezie

Um Haarausfall zu stoppen, wird seit einiger Zeit die PRP-Therapie erfolgreich eingesetzt.


PRP bedeutet "Plättchen-reiches Plasma" (engl: Platelet-Rich Plasma) und wird direkt aus dem eigenen Blut des Patienten gewonnen. Bei PRP handelt es sich um konzentriertes, angereichertes Blutplasma.

Es enthält eine besonders hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen, wodurch direkt in der Kopfhaut bzw. an der Haarwurzel eine Zell-Regeneration angeregt wird.

Diese autologe Zellregeneration kann Haarausfall stoppen und das Haarwachstum anregen

Was können Sie von der PRP-Behandlung erwarten?

  • Steigerung des Haarwachstums

  • Verlangsamung von Haarausfall

  • Verdichtung von schütterem Haar

  • Zunahme des Haardurchmessers

  • Vorbeugung bei erblich bedingten Haarausfall


Die PRP-Eigenblut-Behandlung ist keine Wundermethode. Sie kann u.a. nur wirken solange es noch lebende Haarwurzeln gibt! Die Erfolgsquote liegt bei bis zu 80% wenn früh genug mit der Behandlung begonnen wird.

Vor der Behandlung:

mindestens 3 Tage ( besser 7 Tage ) vorher keine Schmerzmittel wie Aspirin, ASS, Volaren, Ibuprofen oder ähnliche Schmerz- und Rheumamittel (NSAID) einnehmen, da diese die Vitalität der Blutplättchen hemmen.
kurz vor und nach der Behandlung keine Sauna, Sonne

Nebenwirkungen / Risiken:
Die Risiken der Behandlung sind sehr gering, da mit dem eigenen Blut behandelt wird.
In seltenen Fällen können auftreten:

  • Hautauschläge / Rötungen

  • Schwellungen

  • Schmerzen (an der Einstichstelle)

  • Juckreiz

  • Blutergüsse

  • evtl. keine Verbesserung (ca. 20 %)


Wann ist eine PRP-Behandlung nicht möglich?

  • bei Krankheiten die durch Blut übertragen werden (Hepatitis, HIV uä.),

  • Schwangerschaft,

  • bei allen akuten oder ansteckenden Hautkrankheiten,

  • bei Störungen der Blutgerinnung, Autoimmerkrankungen, Leberkrankheiten, Krebs


Nach der Behandlung:

  • mindestens 2 Tage keine Haare waschen


Wie läuft die Therapie ab?

Im ersten Behandlungsschritt wird dem Patienten 10 bis 60 ml Blut aus der Armvene entnommen.
Durch ein spezielles Aufbereitungsverfahren, welches ich in meiner Praxis direkt im Anschluss an die Blutentnahme durchführe, wird danach der Teil des Blutes gewonnen, der verschiedene körpereigene wachstumsfördernde Eiweiße (sog. endogene Wachstums- und Differenzierungsfaktoren) in konzentrierter Form enthält. Die Aufbereitung dauert ca. 15 Minuten.

Die so erhaltene Lösung mit hochkonzentrierten Wachstumsfaktoren wird dann in reiner Form oder vermischt mit einem Vitamincocktail mit feinsten Nadeln in die Kopfhaut direkt an die Haarwurzel gespritzt.
Diese Therapie wird ca. 3 x im monatlichen Abstand durchgeführt ( evtl. je nach Befund auch bis zu 6 mal )
Danach reicht oft eine Auffrischung halb-oder ganzjährig, je nach Befund.

Kosten: Bis 31.03.2017 zum EINFÜHRUNGSPREIS (-25 %) von 180,00 € statt 225,00 €

1. Behandlung 180,00 €

ab 2. Behandlung 170,00 €

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü